Folgt uns auf:

fellomed auf YouTube

fellomed auf Instagram

fellomed auf Facebook

 

 

Häufiges Urinieren bei der Katze – eine Ursachenübersicht

///Häufiges Urinieren bei der Katze – eine Ursachenübersicht

Ihre Katze pinkelt viel bzw. häufiger als sonst? Leider können wir Ihnen nicht so einfach sagen, welche Ursachen das haben kann. Denn tatsächlich führen verschiedene Symptome zu diesem Bild! Unser interaktiver Test hilft Ihnen dabei, das richtige Symptom zu identifizieren.

Häufiges Urinieren – ein Bild, verschiedene Symptome

Wenn Ihre Katze viel pinkelt, ist das ein deutliches Warnzeichen. Viele Krankheiten, wie zum Beispiel die chronische Niereninsuffizienz, führen dazu, dass Katzen vermehrt wasserlassen.

Deswegen: Wann immer Ihre Katze viel oder oft uriniert, ist es sehr wichtig, der Ursache auf den Grund zu gehen!

Allerdings ist es so, dass ein vermehrtes oder häufiges Pinkeln bei mehreren verschiedenen Symptomen vorkommen kann – und diese Symptome können wiederum verschiedene Krankheiten als Ursache haben.

Damit Sie also herausfinden können, welche Ursachen bei Ihrer Mieze hinter dem Problem „Katze pinkelt viel“ stecken können, müssen Sie erst mal das richtige Symptom identifizieren.

Keine Sorge, wir helfen Ihnen dabei! Beantworten Sie einfach die folgenden Fragen:

Bitte behalten Sie im Hinterkopf, dass auch mehrere Symptome gleichzeitig auftreten können und dass wir Ihnen nur das wahrscheinlichste Symptom nennen können. Für eine korrekte Diagnose ist auf jeden Fall ein Besuch beim Tierarzt erforderlich und auch dringend zu empfehlen!

Die möglichen Symptome und ihre Merkmale auf einen Blick

Hier haben wir für Sie noch mal zusammengefasst, wie sich die Symptome voneinander unterscheiden und welche Merkmale sie aufweisen.

Polyurie

  • Die Katze pinkelt viel, wobei die jeweils abgesetzte Harnmenge normal groß oder größer als üblich ist, d.h. die Urinklumpen im Katzenklo sind normal groß oder größer als sonst
  • Die tägliche Gesamt-Urinmenge ist erhöht
  • Tritt in den allermeisten Fällen zusammen mit gesteigertem Durst (Polydipsie) auf
  • Insgesamt führt diese Kombination zu dem Bild „Katze trinkt viel und uriniert viel“
  • Es kann auch zur Unsauberkeit/Stubenunreinheit kommen

Pollakisurie/Strangurie

  • Häufiges Pinkeln, wobei jeweils nur eine kleine Menge Urin abgesetzt wird – teilweise nur einige Tropfen
  • Die tägliche Gesamt-Urinmenge ist normal oder geringer als normal
  • Betroffene Katzen müssen manchmal richtig „pressen“ um Urin abzusetzen
  • Teilweise ist der Urinabsatz schmerzhaft (die Katzen miauen/schreien beim Pinkeln)
  • Die Katzen scharren sehr viel im Katzenklo
  • Die Katzen lecken häufig an ihren Genitalien
  • Der Urin kann blutig sein
  • Es kann zur Unsauberkeit/Stubenunreinheit kommen

Harninkontinenz

  • Die Katzen können den Urin nicht einhalten – in manchen Situationen läuft der Urin einfach unabsichtlich aus, z.B. beim Schlafen, beim Laufen oder wenn sie einfach nur stehen
  • Die verlorene Urinmenge reicht je nach Ausprägung von einigen Tropfen bis hin zu richtigen Pfützen
  • Kann aussehen wir Unsauberkeit/Stubenunreinheit
  • Je nachdem wie viel Urin unwillkürlich verloren wird, reicht die Harnmenge beim absichtlichen Urinieren von kleinen bis zu normalen Mengen
  • Die tägliche Gesamt-Urinmenge ist normal

Unsauberkeit

  • Urinieren an Orten, die von uns Menschen nicht erwünscht sind, also außerhalb des Katzenklos (z.B. ins Bett, auf einen Teppich, neben das Katzenklo)
  • Kann Folge eines gesundheitlichen Problems sein (siehe oben unter Polyurie, Pollakisurie/Strangurie, Inkontinenz)
  • Kann aber auch ein reines Verhaltensproblem sein
    • In diesem Fall kann das Pinkeln außerhalb des Katzenklos als Folge bestimmter Ereignisse erfolgen (bei Angst, bei neuer Katze im Haus/im Revier, aus Protest) oder die Katze ist nie richtig stubenrein geworden – dann sind die jeweils abgesetzten Urinmengen normal groß
    • Auch ein unerwünschtes Markierverhalten ist möglich, bei dem die Katze ihr Revier im Haus mit lauter kleinen Urinspritzern markiert
    • Die Katze zeigt beim Urinieren keine Schmerzen
    • Die tägliche Gesamt-Urinmenge ist normal

Normales Markierverhalten

  • Häufiges Pinkeln um das Revier draußen zu markieren
  • Beim Markieren werden jeweils nur kleine Mengen Urin abgesetzt (kleine Spritzer), die Katze kann aber auch normal große Mengen pinkeln (wenn sie z.B. sehr dringend „musste“)
  • Die Katze pinkelt im Stand gegen erhöhte oder gut sichtbare Strukturen
  • Die Katze zeigt beim Urinieren keine Schmerzen und fühlt sich nicht unwohl
  • Es kommen auch normal lange Zeiten ohne Harnabsatz vor
  • Die tägliche Gesamt-Urinmenge ist normal
  • Markieren ist ein natürliches Verhalten von Katzen. Solange es nur draußen auftritt, bedarf es keiner Behandlung

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diesen Artikel kurz bewerten würden:

[Gesamt:27    Durchschnitt: 3.9/5]
Quellen

22. Januar 2018

Von Dr. Iris Wagner-Storz

2018-10-27T20:39:41+00:00

Über den Autor:

Als ursprüngliche Schwäbin bin ich 2007 nach München gezogen um Tiermedizin an der LMU zu studieren. Anschließend hab ich meine Doktorarbeit in der Dermatologie der Medizinischen Kleintierklinik München geschrieben – über eine neue Art der Immuntherapie bei Hunden mit Umweltallergie. Meine Lieblingsbereiche sind die Dermatologie, die Innere Medizin und Infektionskrankheiten. Ich bin stolze Dosenöffnerin für meine beiden Miezen Nini und Clyde, liebe alle Tiere (Katzen aber natürlich besonders) und habe eine Schwäche für Kuchen.